Super Mario Generations S.Mario Generations - Kapitel 200x

Ziemlich alle Charaktere gehören nicht mir,sondern gehören ihren rechtmäßigen Erfindern und wurden nur von mir etwas verändert.(Ich hoffe,das reicht als Copyright Hinweis)
 






Kapitel 200X: Das Licht, das Rettung verspricht!
 
War die Situation erfreulich, oder auswegslos? Waren sie am Ende, oder am Anfang?
Sollten sie sterben, oder leben? Zu diesem Zeitpunkt konnte es keiner von ihnen so 
genau sagen...
 
Sie schafften das scheinbar Unmögliche. Der Todbringer, dem sie scheinbar keinen wirklichen 
Schaden zufügten konnte, beseigten sie mit letzter Kraft. Und letzte Kraft... heißte in diesem 
Fall wohl auch die WIRKLICH letzte Kraft. Keiner von ihnen konnte mehr kämpfen. Geschweige denn 
stehen. Die einzigen, die noch stehen konnten, waren Luigi und Ghirahim.
 
Ghirahim: Der Todbringer... wie... wie habt ihr das gemacht?! Ich verstehe es nicht!!
Ich weiß, dass er kein solcher Schwächling war!! Verdammt, wenn er es nicht konnte, bringe 
ich euch eben alle um!!
 
Ghirahim schien unsicher. Dass dieses Monster von allen Kräften verlassen vor ihm lag, war 
ein nicht zu begreifender Anblick. 
 
Er rief sich erneut ein Schwert in die Hand. 
 
Ghirahim: Nur noch einer übrig. Ich muss nur noch dich zum Schweigen bringen, und dann war es das, 
Grünling.
 
Luigi: Ich werde sicher nicht aufgeben!
 
Ghirahim stürmte auf Luigi zu, bereit, ihn anzugreifen.
 
Doch... Chris stellte sich ihm in den Weg. Ghirahim blieb stehen. 
 
Ghirahim: Geh aus dem Weg. Du hast verloren. 
 
Chris war am ganzen Körper von Wunden übersäht.
 
Chris: Du gehst besser aus dem Weg. Ich weiß nicht wie, aber sie haben es geschafft. Irgendwie. Die 
Hoffnung ist noch nicht verloren. Es gibt noch Licht...
 
Ghirahim: Trag deine Poesie jemand anderem vor!!
 
Ghirahim holte zu einem Schwerthieb aus. Doch er stoppte...
Chris Haare begannen hell zu leuchten. Wie damals in der Kathedrale.
 
Ghirahim: Jetzt fängt dieser Scheiß schon wieder an!! Aber denk garnicht, dass ich diesmal abhauen werde! 
Ich fürchte jemand niederen wie dich nicht!!
 
Aus dem Himmel ertönte eine Stimme. Nicht nur irgendeine Stimme...
 
Geno-Ration: Spiele nicht den Helden, Ghirahim. Als dein absoluter Meister befehle ich dir, dich zurückzuziehen!
 
Ghirahim: WIESO?! Wieso habt ihr Angst vor diesem Mann, Meister?! Er ist ein toter Mann! Und nur ein Schwerthieb 
fehlt, um ihn zu einem tatsächlich leblosen Mann zu machen! Bitte vertraut mir, Meister, ihr wisst, welche Kraft 
ich nun besitze!
 
Geno-Ration: Das geht über deinen Verstand hinaus, Ghirahim! Ich befehle es dir als dein Meister ein letztes mal! 
Ziehe dich zurück!!
 
Ghirahim lachte. 
 
Ghirahim: Das ist also das wahre Gesicht des Herren der Generationen. Bist du etwa doch nur ein Feigling?
 
Geno-Ration: Sieh dich vor, du Narr! Wäre es nicht bloß die unabwendbare Torheit, so würde ich dich dafür sofort 
deines Kopfes entledigen!
 
Ghirahim: Tu das. Doch zuvor entledige ich diese dämliche Möchtegern Glühbirne ihres Kopfes!
 
Geno-Ration: Du bist wahrlich ein Narr. Nur zu, vollende die Mission.
 
Ghirahim: Danke... Meister!
 
Ghirahim holte erneut zu einem Schwerthieb aus. Doch in diesem Moment wurde es dunkel. Im Umkreis verschwand wie 
eins in der Kathedrale jegliches Licht. Es wurde von Chris aufgesaugt. Mehr und mehr füllte sich sein Körper mit 
Licht.
 
Chris: Licht... ich brauche mehr Licht... ich lasse es hier nicht Enden. 
 
Ghirahim: Ich fürchte mich nicht vor dir, du Narr! Zeig mir doch, was du kannst!!
 
Von einem Moment auf den nächsten... zückte Chris sein ebenfalls grell blendendes Schwert, und versetzte Ghirahim 
einen in keinster Weise aufgeladenen Schwerthieb. 
 
Licht quillte aus der Wunde, und Ghirahim schrie vor Schmerzen.. Sofort verwandelte er sich von der schwarzen Gestalt,
die er vor einiger Zeit annahm, zurück in die weiße, normale Gestalt, die er zuvor besaß.
 
Ghirahim schreite unaufhörlich. Es war, als würde ihm jemand ein Messer in den Hals stecken, und es unaufhörlich hin 
und her drehen... es hörte sich grausam an!!
 
Der Herr der Generationen erschien hinter Ghirahim. 
 
Geno-Ration: Narren wie du lernen es nur auf die harte Tour. Solltest du diesen Hieb überleben, wirst du bestraft. 
Solltest du die Bestrafung überleben, darfst du weiterkämpfen. Das ist das Echo, wenn du dich meinen weisen Befehlen 
wiedersetzt. Lerne daraus. 
 
Geno-Ration blickte zu Luigi.
 
Geno-Ration: Hut ab, meine Hülle. Es wird Zeit für dich, zu mir zu kommen. 
 
Luigi: H-HALTS MAUL!!
 
Geno-Ration lachte. 
 
Geno-Ration: Schon klar. Richte deinem Bruder eine Sache aus, wenn er wieder zu Bewusstsein kommt. Vom heutigen Tag 
erkenne ich seine Stärke an... sobald er aufwacht, wird die Welt für ihn eine andere sein. Sobald wir uns das nächste 
mal persönlich begegnen, werde ich nicht mehr friedlich gehen, ohne euch alle auszulöschen. Sobald er in ein paar 
Jahren aufwacht, beginnt der wahre Krieg. Ich werde euch verfolgen. Ich werde euch einen Schergen nach dem anderen 
auf den Hals hetzen. Ihr werdet nirgendswo mehr hingehen können, ohne euch vorsehen zu müssen. Ihr seid selber Schuld, 
euch in meinen Augen zu würdigen Gegnern zu machen... der Kampf der Generationen, fängt hier erst wirklich an! 
Zeit zu rennen... "Generations Breakers"!
 
Mit diesen Worten verschwand Geno-Ration zusammen mit Ghirahim.
 
In genau dem Moment, wo die Finsternis verschwand, wurde auch Chris wieder normal.
 
Es war endlich vorbei. Der Kampf war fürs erste beendet! 
 
Kurz nachdem Chris von dem seltsamen Licht wieder verlassen wurde, viel er auch wieder in Ohnmacht.
Luigi war er einzige, der noch stand. 
 
Luigi: W-Was ist diese seltsame Kraft...?
 
Erza kam wieder zu bewusstsein. 
 
Luigi: Erza! Alles in Ordnung?
 
Erza: J-Ja... bei mir schon... 
 
Luigi: Stimmt ja... Gérard...
Verdammt! Uns sind in diesem Kampf gleich zwei weggestorben! Beide wegen diesem verdammten Ghirahim!
Diesr Kampf hat schon viel zu viele Leben gezehrt...!
 
Erza ging zu Gérard. Sie begann, in Verzweiflung zu weinen. 
 
Chris: Wir hatten noch Glück...
 
Chris kam ebenfalls bereits wieder zu sich. 
 
Luigi: Was ist daran Glück?
 
Chris: Wir haben Glück, dass wir nicht komplett vernichtet wurde. So sehr ich deinem Bruder vertraue, 
ich hätte nicht gedacht, dass er zusammen mit den anderen dreien lebend aus diesem Kampf zurück kommt, 
geschweige denn hin gewinnt. Es ist ein Wunder. Die Verluste sind schwer, doch wenn man genau überlegt, 
haben wir noch das mildeste Ende erwischt...
 
Mario schien auch bei Bewusstsein.
 
Mario: Wir haben ihn nur dank der Macht der vereinten Königsflammen besiegt. Ich weiß nicht... 
ob wir das so einfach nochmal hinkriegen würden. Trotzdem... die Verluste sind unverzeihlich!
Ich komm mir vor, wie ein Idiot. Gerade noch habe ich mutig davon gesprochen, dass ich zurückschlage, 
und niemanden mehr sterben lasse... und nun hat es scheinbar bereits Gérard erwischt. 
 
Luigi: Nachdem Chris besiegt wurde, waren er und Roramono die einzigen, die uns noch halbwegs vor 
Ghirahim beschützen konnten. Wobei Roramono schneller geschlagen wurde, als uns lieb war...
 
Chris: Und Peach...  sie hatte ein viel zu brutales und schnelles Ende... wir konnten nichts für sie 
tun...
 
Mario: Verdammt... Mutter... Vater... Rade... Amuro... Ultear... Peach... Gérard... die Eltern von Shinichi...
... und Bowser, auch wenn wir ihn Anfangs zu den Feinden zählten... wir haben schon viel zu viele 
Opfer eingesteckt! Wenn man... wenn man doch nur irgendwie die Zeit zurückdrehen könnte!!
 
König Buu Huu schwebte hinauf. Er kam wieder zu sich. 
 
König Buu Huu: Einen... einen können wir zurück holen...
 
Mario: W-WAS?! WIE?!
 
König Buu Huu: Ich fühle es. Das Revive-System... Peachs Opfer reicht aus, um noch jemanden wiederzubeleben!
 
Chris: ERNSTHAFT?! D-Das ist unglaublich!! Wenn wir Marios Vater wiederbeleben, könnten wir alles über die alte 
Generation erfahren, was wir brauchen! Oder seine Mutter! Wir könnten die Geheimnisse erfahren, wegen denen sie 
der Herr der Generationen getötet hat!!
 
Mario: Rade...
 
König Buu Huu: Ich glaube, wenn es sich jemand verdient hat, das zu entscheiden, dann ist es Mario!
 
Chris: D-Du hast recht...
 
Luigi: Bruder...
 
Mario: Ich... kann einen von ihnen zurückholen?
 
König Buu Huu: Ja. Ich kann das Ritual vollführen, um die übrige Kraft zu nutzen. Du kannst die blonde nicht zurück-
holen, da sie das Opfer war, aber bei dem Rest steht dir freie Wahl...
 
König Buu Huu schloss die Augen, und murmelte ein paar unverständliche Sätze vor sich, welche einen ZIrkel aus Licht 
erschienen ließen. 
 
König Buu Huu: Tritt in dieses Licht, und denke an einen Gefallenen. Er wird wiederkehren! Doch denke gut nach. Du hast 
nur einen Versuch!
 
Mit Zögern trat Mario in das Licht. 
 
Chris: Mario... quäl dich nicht. Lass dir Zeit, und lass dich von nichts beeinflussen. Du hast hart gekämpft, welche 
Entscheidung du auch immer triffst, niemand wird sie dir nachtragen!
 
Luigi: Ich bin bei dir, Bruder!
 
Mario dachte nach. Viele Szenen kamen ihn in den Sinn. Viele Erinnerungen. 
 
"Rade:Wenn du ein Monster wirst,werde ich alles geben,und dich zur Besinnung zu 
bringen  Aber...tu das bitte auch bei mir!"
 
"Es ist mir 
zuwider, in meiner Position eine Bitte zu stellen... doch bitte... beendet dieses abartige Spiel der 
Generationen! Zerbrecht die Generationen, und lebt für eure Mutter weiter! Und was auch passiert, 
passt gut aufeinander auf. Auch auf sie. Ich liebe euch, und hoffe, euch noch einmal wiedersehen 
zu können, bevor ich wahrscheinlich aus dieser Generation getilgt werde. Ich liebe euch. Bitte... 
zerbrecht dieses Wirrwar der Generationen! In Liebe, Mymoto Flamier."
 
"Chris: Wenn wir Marios Vater wiederbeleben, könnten wir alles über die alte 
Generation erfahren, was wir brauchen! Oder seine Mutter! Wir könnten die Geheimnisse erfahren, wegen denen sie 
der Herr der Generationen getötet hat!! "
 
"Rade:Ich...konnte mein Versprechen nicht halten...
 
Mario:SCHEIßEGAL!ICH WILL DASS DU ÜBERLEBST!!
Du warst für mich da,als ich aufwachte,und nicht 
mehr weiterwusste!Du hast mich aus der Verzweifelung 
geholt!Ohne dich hätte ich aufgegeben!WARUM MUSST 
AUSGERECHNET DU JETZT STERBEN?!?"
 
Doch eine Sache plagte ihn. Es kamen ihm nicht nur seine eigenen Erinnerungen durch den Kopf. Auch die Gefühle 
seiner Partner kamen ihn durch den Kopf. Und eine Erinnerung... plagte noch viel schlimmer, als all die anderen...
 
"???: Ich habe kein Recht, weiterzuleben. Ich habe Menschen getötet, bin den Pfad der Finsternis gewandelt. 
Ich habe all unsere Freunde fünf Jahre lang in diesem verdammten Turm arbeiten lassen... ich habe ihnen wehgetan...
ich habe DIR wehgetan... ich habe zu viele Sünden begangen. Ich verdiene es nur noch, zu sterben...
 
??: VERDAMMT, KOMM ZU DIR!! Ich habe dich nicht Grundlos gerettet! Du hast viele Sünden begangen, und ich werde 
dir dafür NIEMALS verzeihen!! Aber... SEI WENIGSTENS EIN MANN, UND STEH ZU IHNEN!!! LAUF NICHT VOR DEN SCHMERZEN 
WEG!! DU HAST DIESE TATEN BEGANGEN, ALSO BLEIBE AUCH AM LEBEN UM SIE ZU BEREUEN!! Ich sehe es in deinen Augen! 
Tief im Innern bist du immernoch der selbe kleine Junge, in denen ich mich vor so langer Zeit verliebt habe!
Ich lass dich hier nicht sterben!!
 
???: Du... du bist so ein guter Mensch... Erza..."
 
Tränen liefen Marios Gesicht runter... als ihm all der Schmerz durch den Kopf ging, den nicht nur er, sondern 
auch jeder um ihn herum, erlebt hatte. Die Gefühle, mit denen sie alle zu kämpfen hatten. In diesem Moment 
bermekte Mario zum ersten Mal WIRKLICH, wieviel die anderen durchgemacht hatten. 
 
Der Lichtzirkel verschwand. Eine Person stand auf...
 
...es war Gérard. 
 
Erza: G-Gérard!!
 
Gérard: Erza!! I-Ich bin noch am Leben?!?
 
Erza umarmte Gérard, mit Tränen tiefer Erleichterung. 
 
Luigi: Bruder, du...
 
Mario: Wer bin ich, dass ich das Recht habe, eine Gelegenheit wie diese, selbstsüchtig zu nutzen...?
Was gibt mir das Recht?
 
Gérard: D-Du hast mich wiederbelebt?! Von allen Leuten hier?! W-Warum?!? 
 
Mario: Ich hätte sicher meinen Vater wiederbeleben können, oder meine Mutter. Wir hätten einige Informationen 
zum Herren der Generationen bekommen. Ich hätte auch Rade wiederbeleben können. Aber was bringt es mir? Ein 
friedliches Familien-Leben kann ich während diesem Kampf sowieso nicht führen...
 
"Das Mädchen lief auf Mario zu. In diesem Moment ging dieser in Flammen auf, und 
drehte sich mit ernster Miene um. Dabei streifte seine brennende Hand die Hand des 
Mädchens, und hinterließ eine Brandnarbe...
 
Mädchen:AUA!
 
Mario: Das wollte ich nicht! Aber du bist selber Schuld. Ich sage dir, es ist zu Gefährlich.
Es tut mir leid, aber wir reisen jetzt ab. Lass dir deine Hand von einem Arzt behandeln, und 
verlasse nicht diese Stadt!
 
Das Mädchen war geschockt, sank in sich zusammen, und fing an zu weinen..."
 
Mario: In diesem Kampf habe ich keinen Platz, für wahre Liebe, oder wahre Familie...
so sehr ich es mir auch wünschte... wenn ich wenigstens für das Glück von meinen Freunden bewahren kann,
reicht mir das. Lieber lasse ich das Glück den Leuten mit Zukunft, als es an mich zu krallen, wo mein Leben 
diesem Kampf gewidmet ist.
 
Chris: Mario...
 
Mario: Aber das stört mich nicht. Ich will kein Trübsaal blasen. Ich hab euch Leute! Solange ich weiß, dass 
mein Bruder, und meine Freunde hinter mir stehen, reicht mir das! Ich bin Bereit! 
Bereit für die nächste Generation!
 
Der zweite Generations Stern entsprang dem Körper des Todbringers. 
 
In diesem Moment bemerkte ich zum ersten Mal eine ganz andere Wirkung des Genrex. Es war erstaunlich, wieviel 
Reife und Durchhaltevermögen es einem kleinen, nicht mal 12 jährigem Kind schenken konnte.
Doch es war nicht nur das Genrex. Marios war einfach jemand, der bereit war, das Wohl der anderen vor sein 
eigenes zu stellen. Noch heute bewundere ich ihn dafür. Ich, der ich derweil den Mut nicht aufbringen konnte, 
mich ihm zu offenbaren...
 
Mario, Shinichi, Natsu und Ruffy begannen sich Stück für Stück aufzulösen. 
 
Mario: Na dann, Leute... Bruder... wir sehen uns in ein paar Jahren wieder!
 
Mario lächelte seinem Bruder zu. Für einen kleinen Moment fühlte er sich wirklich befreit.
 
Luigi: Bruder! Ich werde hier sein! Das Verspreche ich!
 
Mario: Danke. Passt gut auf ihn auf! Und Gérard... verschwende dieses Leben nicht! 
 
Gérard: Ich verspreche es. Mario!
 
Und so lösten sich die vier auf. All den Schmerz hinter sich lassend, der sie in dieser gewaltsamen Generation 
überkam. 
 
Sie bereiteten sich vor, auf das was kam. 
Tode sollten in der nächsten Zeit kein ganz so großes Problem werden. Doch stattdessen etwas vielleicht viel schlimmeres...
 
...Verrat!
 
________________________________________________________________-
 
Das ist das Ende von Super Mario 2nd Generation
 
Weiter geht's in Zwischen den Generationen 2!

Super Mario Generations,


eine von mir entwickelte
Fan Story.Der gerade
geborene B.Mario
verliert gleich nach seiner
Geburt seine Eltern
,die von Bowser
entführt wurden.Auf die
Idee hätte doch jeder
kommen können,was?
Ja,aber das ist nicht
die ganze Geschichte.
Es offenbart sich
Stück für Stück,dass
Bowser offenbar
nur eine
Marionette des
schreck-
lichsten Schurken aller
Zeiten,oder eher,aller
Generationen ist.
Schon bald erfährt
B.Mario,der mit seinem
Bruder B.Luigi
losgezogen
ist,um seine Eltern zu
befreien,seine wahre
Bestimmung:Den
Herren der
Generationen
zu vernichten!Denn er,
und eine andere
verschollene Person,
sind die einzigen,die
ihn besiegen können.
Die zwei "Silver Bulets"
mit der Kraft des
Auserwählten Genrex.
Mit seinem Bruder,und
einer Menge von
Freunden
macht sich unser aller
Held auf,um den wildesten
Ritt überhaupt zu bestehen:
Ein Ritt durch die
Generationen.

Begleitet Mario auf der größten
Reise seines Lebens,vom
schwachen Baby,zum alten
weisen und stärksten
Krieger aller Gezeiten.

Ein Mix aus meiner
Fantasie,
Anime/Manga Inhalten
und Games Inhalten
ist Super Mario
Generations
eine epische Story
mit viel
Witz,für alle Fans von
Mangas,Animes,oder
Games,denn das Mario
Universum ist längst nicht
das einzige,was hier
einfluss hat.Ein paar
Beispiel-
Gäste:One Piece,
Detektiv Conan,
Monster Hunter,
und vieles mehr...
Vielen Dank für
3000 Besucher!
Das Special ist
fertig,und unter
Specials zu
finden ;)
Ihr wollt selber an einer
Geschichte
wie dieser mitschreiben?
Kommt
ins RPG Forum,mit
Charakteren
aus allen möglichen
Heimaten,
und lasst eurer
Fantasie
freien lauf ;)
http://animeundgamesrpg.forumieren.com/
So viele Leute sind bereits im Sturm der Generationen verunglückt... 7107 Besucher (17994 Hits) Ruhet in Frieden
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
html-seminar.de - jetzt HTML lernen Ein Qualitativ sehr hochwertiges Gaming Magazin,für das ich freiwillig werbe und das ich jedem mal ans Herz legen würde :D